recht auf stadt kassel

die qrew unterstüzt die gruppe ‚recht auf stadt kassel‚ und deren aufruf zur nachttanzdemo am 10.10.2014 um 19uhr nordflügel hauptbahnhof kassel.

aufruf:

Auch in Kassel verschwinden bezahlbare, offene kulturelle Freiräume mit zunehmender Geschwindigkeit, Mieten steigen und Menschen werden verdrängt. Die Folgen der neoliberalen Entwicklung der Städte machen sich hier wie überall deutlich bemerkbar, ohne dass wir Bewohner_innen die Zukunft Kassels wirklich mitgestalten können. Aber in was für einer Stadt wollen wir eigentlich leben? Und wem gehört die Stadt? An diesem Abend werden wir mit der Nachttanzdemo ein Stück Stadt zurückerobern und nach unseren Wünschen gestalten. Wir wollen laut und tanzend zeigen, dass wir es nicht mehr länger hinnehmen, wie den Bewohner_innen Kassels ihr Recht auf Stadt genommen wird!

recht auf stadt kassel weiterlesen

queerulant_in-lesung mit anschließender queer kneipe / 13.09.

im april 2012 erschien die erste ausgabe von ‚queerulant_in‚, einer queeren unkommerziellen zeitschrift. inzwischen wird an der achten ausgabe, welche voraussichtlich ende 2014 erscheinen wird, gearbeitet.  hast du dich gefragt, wer eigentlich hinter dem kollektiv ‚queerulant_in‘ steckt? findest du es anstrengend immer alle texte selbst zu lesen? würdest du gerne texte diskutieren oder hast anregungen?)

queerulant_in-lesung mit anschließender queer kneipe / 13.09. weiterlesen

Toller Spaß im Knast – Ausbruchsfreuden für Jedermensch?

Die QREW unterstüzt folgenden Offenen Brief:

Eine kritische Anmerkung zum Ereignis „Break out and run free“, welches am 7. September im ehemaligen Knast „Elwe“ in Kassel stattfinden soll.

Am 24.07.1994, also vor genau 20 Jahren, begann in der Kasseler JVA „Elwe“ eine Revolte von ca. 40 Abschiebehäftlingen. Tags darauf wurden diese von einer GSG 9 – Einheit niedergeschlagen. Am 28.11.1994 begannen die ersten Prozesse wegen Geiselnahme und einer Beteiligung an einer Meuterei.

Wieso kam es dazu?

Toller Spaß im Knast – Ausbruchsfreuden für Jedermensch? weiterlesen

solidarisierung mit öffentlich angefeindeten wissenschaftler*innen

die kritischeunikassel (kurz: kuk) „ruft zur Solidarisierung mit öffentlich angefeindeten Wissenschaftler*innen in den Bereichen der Frauen- und Geschlechterforschung (Gender Studies), der Kritischen Wissenschaften und der Sexualpädagogik auf.“ (quelle)

auch die QREW unterstützt diesen aufruf. das statement der kuk sowie den solidaritätsaufruf findet ihr im folgenden. den kompletten aufruf mit unterzeichner*innen, sowie der möglichkeit selbst zu unterzeichnen findet ihr auf der website der kuk: hier klicken.

solidarisierung mit öffentlich angefeindeten wissenschaftler*innen weiterlesen

zine zum queerpolitischen wagen auf dem csd kassel (23.8.14)

zu unserem wagen beim csd kassel haben wir auch ein kleines zine herausgegeben. dieses kannst du dir unter dem untenstehendem link herrunterladen. falls du dir das zine ausdrucken willst, melde dich via mail, dann können wir dir die druckdatei zu schicken 🙂

inhalte des zines sind:

zine zum queerpolitischen wagen auf dem csd kassel (23.8.14) weiterlesen

artikel „lasst es glitzern, lasst es krachen – fundis ham heut‘ nichts zu lachen!“ in medium²

wir haben übrigens einen kurzen artikel geschrieben, über die proteste gegen den kongress ’seelsorge und fürsorge‘ von weißes kreuz e.v.. dieser wurde in der aktuellen ausgabe der medium² (die zeitschrift der studierendenschaft der universität kassel) veröffentlicht.
hier unser artikel:

artikel „lasst es glitzern, lasst es krachen – fundis ham heut‘ nichts zu lachen!“ in medium² weiterlesen

queere polit gruppe kassel