Veranstaltungshinweis: Mein Körper, meine Entscheidung? (§218/219 StGB)

Vortrag: Kriminalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen

Montag, 05.März um 19:00
im NEU / Kaffé am Weinberg (Frankfurterstraße 54, 34121 Kassel)


*English below (but the event itself will be mainly in German, we can organize whisper translations)*

Insbesondere die kürzliche Verurteilung der Gießener Gynäkologin Kristina Hänel hat die Debatte über die restriktive Gesetzeslage bezüglich Schwangerschaftsabbrüchen in Deutschland wieder voll entfacht. Selbsternannte „Lebensschützer*innen“ machen es sich zur Aufgabe, Frauenärzt*innen anzuzeigen, wenn sie Informationen über ihre Tätigkeit, z. B. auf ihren Webseiten, online stellen. Die Paragrafen 218/219 des StGB machen dies möglich und schränken somit das körperliche Selbstbestimmungsrecht ein. Denn: Einen Schwangerschaftsabbruch durchzuführen ist in Deutschland nicht legal, dieser verbleibt lediglich straffrei unter bestimmten Bedingungen. Der Vortrag von Cornelia Krey (ProFamilia) und Nora Szasz und Natascha Nicklaus (die beiden angeklagten Ärztinnen aus Kassel) wird über die gesetzlichen Bestimmungen und deren Folgen für Betroffene informieren und die notwendige Debatte zur Entkriminalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen auch in Kassel sichtbarer machen.

Facebook-Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/149920475727233/


Especially since the recent conviction of the Gießen-based gynaecologist Kristina Hänel the discussion regarding the restrictive abortion laws in Germany has been revived again. Self-declared „life protectors“ are on their mission to criminally charge gynaecologists when they provide information about their work on their websites. The paragraphs 218/219 of the German penal code make this possible and therewith limit the right for bodily autonomy. Having an abortion is illegal in Germany, it merely remains without sanction under certain conditions. The presentations of Cornelia Krey (ProFamilia) and Nora Szasz and Natascha Nicklaus (the two charged doctors from Kassel) will inform about the legal situation and its consequences for those affected by the law. It will thereby make more visible the much needed discussion about the de-criminalization of abortions also in Kassel.

Facebook-event: https://www.facebook.com/events/149920475727233/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.