T*I*F*L* Kampfsportgruppe sucht neue Trainer*in

Liebe Kampfsporterfahrene und -interessierte,

wir sind eine Trans*Inter*Frauen*Lesben* (T*I*F*L*) Sport-Gruppe, die erst seit einigen Monaten zusammen trainiert. Leider fehlt uns ab November 2017 wieder eine Trainer*in. Deshalb suchen wir Dich!

Zu unseren Hintergründen:

Seit Mai organisieren wir, die qrew Kassel, über Dynamo Windrad Kassel – eine Kampfsport-Gruppe für T*I*L*F*. Dynamo Windrad ist ein alternativer Sportverein, der für uns z. B. die Hallenzeiten organisiert. Aktuell treffen wir uns immer freitags von 20.00 – 21:30 Uhr in einem Dojo in der kasseler Südstadt.

Deine Arbeitsbedingungen:

Eine motivierte, sportinteressierte Gruppe, die offen für neue Kampfstile ist. Eine Aufwandsentschädigung von 12 Euro die Stunde. Versicherungsschutz über Dynamo- Windrad.

Was wir uns wünschen:

  • eine „Wie geht’s mir Runde“ zu Beginn des Trainings.
  • Warmmachen – gerne mit Musik
  • Kickboxen oder ähnliche Kampfsportstile und deren Techniken inklusive korrigierendem Anleiten
  • Kräftigungsübungen bzw. Workout
  • angespornt werden mit dem Respekt der jeweiligen individuellen Grenzen

Technisch und inhaltlich haben wir bis jetzt vor allem Elemente aus Kickboxen und JuiJutsu gelernt. Doch ob wir nun Kickboxen, Boxen, Karate oder eine andere Kampfsportart trainieren, ist für uns erstmal zweitrangig. Der Fokus soll auf dem schweißtreibenden Spaß am Kampfsport liegen und dem gemeinschaftlichen Aufbau eigener Skills ohne Leistungsdruck, verbreiteten Rollenzuschreibungen und Körpernormierungen. Elemente von Selbstverteidigung können Teil des Trainings sein, sollen aber nicht im Haupt-Fokus stehen.

Im Unterschied zu vielen anderen (Frauen-)Sportgruppen ist diese Gruppe explizit auch für Trans* und Inter* Personen in Kassel gedacht. Unser Training soll ein diskrimnierungsbewusster und möglichst sicherer Ort für T*I*L*F* werden, in dem Inter*, Trans*, Lesben* und Frauen* Spaß am gemeinsamen Trainieren haben. Uns ist deshalb besonders wichtig dass trans*feminine und trans*maskuline Personen, Weder Nochs, genderqueere, non-binary-Personen und alle weiteren Menschen aus dem Trans*-Spektrum am Sport teilnehmen können.

Wenn du also Erfahrung, Lust und Zeit hast (mit) uns 1-2 mal die Woche Kampfsport zu trainieren, dann melde dich gern bei der qrew oder bei Dynamo Windrad.

Queer-feministische Grüße,

Die Sportgruppe

qrew goes Freies Radio Kassel

In einer Woche, am Samstag  25.November ab 20Uhr sind wir wieder im Freien Radio Kassel zu hören. Wie alle 4 Wochen gestaltet die qrew im Rahmen von „LILI“ (Libertäre Information lokaler Initiativen) eine Sendung zu Themen, die uns bewegen.

Diesmal beschäftigen wir uns mit alternativen Sportangeboten für Trans* und Frauen* in Kassel.

Wir fragen, was gibt es in Kassel schon an Angeboten, möchten wissen, wie die Gruppen zustande gekommen sind und was ihre Motivation für ihre Sportart ist. Für diesen ersten Teil des vermutlichen Zweiteilers haben wir mit den Skater*innen von Marthas Montag und dem Rollerderby Kassel gesprochen.

Im zweiten Teil in einer der folgenden Sendungen wird es dann um die T*I*L*F* Kampfsportgruppe und die Fußballfrauen von Dynamo Windrad gehen.

qrew goes Freies Radio Kassel weiterlesen

News: T*I*L*F* Kampfsport Gruppe

Liebe alle,

seit einiger Zeit organisieren wir zusammen mit Dynamo Windrad eine T*I*L*F*-Kampfsport Gruppe in Kassel (für mehr Infos schaut hier). Bisher haben wir uns immer Mittwochs in einer Sporthalle in Willhelmshöhe getroffen.

Nach den Herbstferien (also ab dem 23.10.) ändert sich jedoch sowohl unser Trainingstermin, als auch der Ort des Trainings.

Wir treffen uns jetzt immer freitags von 20 – 21:30Uhr im Ki & Aikido Dojo Kassel (Heckerstraße 30c – Hinterhaus im Hof – 34121 Kassel)

Wenn ihr mehr Infos haben wollt schreibt uns gerne eine E-Mail!

Vortrag: Transfeindlicher Feminismus im Deckmantel der Emanzipation

-TERFs und ihre Anknüpfungspunkte in Feminismen-

06.11.2017 um 18:00 im Infoladen „… an der Halitstraße“ (Holländischestr. 88, 34127 Kassel)*

TERFs – was und wer ist das eigentlich? Nicht jedem ist das Akronym bekannt, und doch sind TERFs überall. TERFs sind transfeindliche FeministInnen, welche sich vor allem gegen die Existenz von trans* Weiblichkeiten sträuben. Der Vortrag umfasst eine nähere Erläuterung des Begriffs TERFs, geht auf Symboliken und Erkennungszeichen ein und beschäftigt sich mit ihren Strukturen und Organisationen, benennt jedoch auch beispielsweise Anknüpfungspunkte und vermeintlich widersprüchliche Allianzen zu MRA (Männerrechts-Aktivisten).

Vortrag: Transfeindlicher Feminismus im Deckmantel der Emanzipation weiterlesen

Neue Radio-Sendungen online!

Nun findet ihr auch unsere letzten beiden Radio-Sendungen online: hier

In der Sendung vom 02.09.2017 sprechen wir übers Lady*fest Kassel: Insbesondere sprechen wir dabei über die Geschichte von Lady*festen – sowohl ganz allgemein, als auch in Kassel, für wen das Lady*fest Kassel organisiert wird und was dessen Inhalte sind, sowie über die Strukturen, die hinter dem Lady*fest Kassel stehen.

In der Sendung vom 30.09.2017 spielen wir Ausschnitte des Vortrages „Antifeministische Angriffe auf Sexualpädagogik„, welcher auch im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Bundestagswahl und Rechtsruck“ stattgefunden hat, ab.

Vortrag: Antifeministische Angriffe auf Sexualpädagogik

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe zum Thema „Bundestagswahl und Rechtsruck“ veranstalten wir am Donnerstag, 14.09. um 18:00 in den Räumen des Infoladen „… an der Halitstraße“ (Holländischestr 88, Kassel) einen Vortrag zum Thema „Antifeministische Angriffe auf Sexualpädagogik“:

Bereits seit 2013 stößt das Vorhaben, sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in bundesdeutschen Lehrplänen zu verankern, immer wieder auf Widerstand. Politische Bündnisse wie die ‚Demo für alle‘ oder ‚Besorgte Eltern‘ positionieren sich gegen ‚Gender-Ideologie‘ und ‚Frühsexualisierung‘ im Schulunterricht, z.B. nach der Novellierung des hessischen Lehrplans für Sexualerziehung im Sommer 2016.

Vortrag: Antifeministische Angriffe auf Sexualpädagogik weiterlesen

qrew Radio-Sendungen – wieder online!

Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, machen wir inzwischen regelmäßig 1x monatlich Radio im Freien Radio Kassel im Rahmen der Sendung “LILI”, Libertäre Informationen lokaler Initiativen. In der Regel ist unser Termin alle vier Wochen am Samstag von 20:00 bis 21:00, wir weisen aber auf die kommende Radiosendung auch immer auf unserer Website hin.

Falls ihr es nicht geschafft habt unsere Sendungen live zu hören, oder eine Sendung nochmal hören wollt, findet ihr diese nun hier: Radio-Sendungen.

Nach und nach stellen wir auch mehr Sendungen online 🙂

qrew goes Freies Radio Kassel

Am Samstag 02. September ab 20Uhr sind wir wieder im Freien Radio Kassel zu hören. Wie alle 4 Wochen gestaltet die qrew im Rahmen von „LILI“ (Libertäre Information lokaler Initiativen) eine Sendung zu Themen, die uns bewegen.

Diesmal beschäftigen wir uns mit dem Lady*fest Kassel.

Insbesondere sprechen wir dabei über die Geschichte von Lady*festen – sowohl ganz allgemein, als auch in Kassel, für wen das Lady*fest Kassel organisiert wird und was dessen Inhalte sind, sowie über die Strukturen, die hinter dem Lady*fest Kassel stehen. Auch gibt es einen Einblick in das spannende Programm, welches euch am kommenden Wochenende (08.09.-10.09.) beim Lady*fest erwarten wird 🙂

qrew goes Freies Radio Kassel weiterlesen

Queerfeministischer und antinationaler Block auf dem CSD Kassel

Der diesjährige CSD, organisiert von dem Verein „CSD Kassel e.V.“, steht unter dem Motto „Loud-Proud-Queer“. Wie jedoch so häufig ist das, was in Kontexten von CSDs als „queer“ und „politisch“ wahrgenommen wird, nur ein bestimmter Teil queerer Lebensformen und Kämpfe. Häufig dominieren Perspektiven, in denen Themen von Queers of Colour, Trans*Personen, Queers mit Be_hinderung uvm. nur wenig Raum finden. Dass Sexismus, Misogynie, Nationalismus und Rassismus auf vielen CSDs Raum und Platz finden, wird nicht zuletzt in den Texten der dort gespielten Musik deutlich. Für uns bedeutet queer mehr als Homo* Bi* Inter* Trans*. Für uns ist queer eine radikale Kritik an gesellschaftlichen Verhältnissen im kapitalistischen Normalzustand. Die Diskriminierung, Ausgrenzung und Gewalttaten gegenüber LGBT*IQ sind nicht für sich allein zu betrachten. So werden von der Norm abweichende L(i)ebensformen und Identitäten verstärkt von Konservativen und Rechten in das Zentrum politischer Debatten gerückt. Rassistische und nationalistische Argumentationen sind hier eng verknüpft mit Sexismus, Trans*-, Queer- und Homofeindlichkeit. Deshalb wollen wir als queerfeministischer Block sichtbar sein!

Queerfeministischer und antinationaler Block auf dem CSD Kassel weiterlesen

queere polit gruppe kassel